Home / Kanäle / Neue Horizonte

Kategorieübersicht

Feed Subscription

Armin Risi: Der radikale Mittelweg – Was bedeutet Paradigmenwechsel?

Armin Risi: Der radikale Mittelweg – Was bedeutet Paradigmenwechsel?

Atheismus und Monotheismus sind die beiden Seiten der Spaltung, die das gegenwärtige Zeitalter seit mehr als 2000 Jahren prägt. Mit der heutigen Wendezeit soll diese Spaltung jedoch überwunden werden – durch ein „radikal“ neues Bewusstsein mit revolutionären Erkenntnissen: die geistige Herkunft der Menschheit, die Realität des multidimensionalen Kosmos, der spirituelle Hintergrund der Materie. Armin Risi durchleuchtet die heute vorherrschenden Weltbilder in aller Konsequenz: Was ist der spaltende Geist? Wie wirken die beiden Seiten? Wie kann die Spaltung überwunden werden? „Der radikale Mittelweg“ des Theismus ist nicht einfach eine neue Theorie oder Theologie, sondern eine Rückbesinnung auf das Urwissen der Menschheit ...

Video ansehen »

GELD – Am Ende oder Neuanfang? – Prof. Franz Hörmann

GELD – Am Ende oder Neuanfang? – Prof. Franz Hörmann

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Franz Hörmann So wie der gesamte Materialismus heute an sein Ende gelangt ist (siehe dazu etwa das Buch „Der Wissenschaftswahn“ von Rupert Sheldrake), so kommen auch die materialistischen Geldfunktionen (Tauschmittel und Wertaufbewahrungsmittel), die schon in sich einen Widerspruch darstellen, ans Ende ihrer Sinnhaftigkeit. Im postmaterialistischen Zeitalter können wir dem Geld eine neue Bedeutung verleihen, wenn wir auf seine dritte Funktion (Wertmaßstab) zurückgreifen und in unseren menschlichen Gemeinschaften im Konsens jene Werte definieren, die wir in Form von Geld(einheiten) ausdrücken wollen. Da es sich dann bei Geld nicht mehr um einen „Eigenwert, ...

Video ansehen »

Remote Viewing – Grenzenlose Information

Remote Viewing – Grenzenlose Information

Götz Wittneben im Gespräch mit Robert Riedzek und Dr. Markus Perk Der Begriff „Television“ für Fernsehen ist jedem bekannt, es bestimmt ja den Alltag von Milliarden von Menschen. „Remote Viewing“ dagegen, das auch übersetzt zunächst nichts anderes bedeutet als „Fern-Sehen“, ist kaum jemandem bekannt. Diese Methode wurde vom amerikanischen Militär und den Geheimdiensten von Anfang der Siebziger Jahre bis in die Neunziger erforscht, weil sie darin ein effizientes Spionagewerkzeug vermuteten, mit dem Informationen gesammelt werden konnten über den „Gegner“, ohne dass ein Spion dabei in Gefahr geriet. Anfang der Neunziger aber wurde Remote Viewing „deklassifiziert“, das heißt, aus der Geheimhaltung ...

Video ansehen »

Wenn das Unterbewusstsein spricht – der direkte Dialog mit der Seele

Wenn das Unterbewusstsein spricht – der direkte Dialog mit der Seele

Götz Wittneben im Gespräch mit den SOL- Hypnosetherapeuten Brigitte Papenfuß und Ralf Mooren „Was steckt eigentlich hinter unserer Intuition?“ Das war die Ausgangsfrage mit der sich Brigitte Papenfuß und Ralf Mooren über viele Jahre beschäftigten. Nach dem Erlernen von Reiki und vielen anderen energetischen Heilmethoden, nahmen sie ihre Intuition immer intensiver als nonverbale Kommunikation mit dem Unterbewusstsein wahr. Um diese gefühlsmäßige Wahrnehmung in direkter Sprache zu erfahren, absolvierten sie schließlich umfangreiche Ausbildungen in verschiedenen Arten der Hypnose. Durch die Kombination aller erlernten Methoden bei gleichzeitigem Weglassen von überflüssigem „Ballast“, entwickelten sie eine Form der Hypnose, mit der sich tiefste Trancen ...

Video ansehen »

Befreit und herzlebendig im Alltag – Medi und Stefan Becker

Befreit und herzlebendig im Alltag – Medi und Stefan Becker

Diesem oben genannten hohen Ideal hat sich das Paar verschrieben und ist dem – mit allem Wachstum & Turbulenzen – seit nunmehr sieben Jahren treu geblieben. Daher haben in ihrem Alltag auch andere Prioritäten einen höheren Stellenwert: „Der Sinn unseres Zusammenseins als Paar ist die Heilung und dann erst kommt alles Andere“, so Medi Becker gleich zu Beginn des Gesprächs. Wie der Alltag mit Job und Kindern trotzdem „funktionieren“ kann, darüber sprechen die Beckers ganz offen und wollen anderen Familien, Paaren und auch Singles Mut machen, die geistige und seelische Erfüllung von Herzen, mehr in die direkte Aufmerksamkeit des Alltags ...

Video ansehen »

Die Agenda hinter dem Gender Mainstream – Dr. Friedrich Weinberger

Die Agenda hinter dem Gender Mainstream  – Dr. Friedrich Weinberger

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Neurologen und Psychiater Dr. Friedrich Weinberger Der Neurologe, Psychiater, Psychotherapeut Dr. Friedrich Weinberger ist in dem mitte des Jahrzehnts Aufsehen erregenden Psychiatrie- und Justiz­skandal um Gustl Mollath bekannt ge­worden durch seinen Einsatz für den zu Unrecht langfristig psychiatrisch Inter­nierten. Wein­berger trat gutacht­lich seinen hier involvierten Fachkol­legen, ja letzt­lich dem ganzen mit­ver­strickten Establish­ment scharf ent­gegen und schuf so die Voraussetzung, daß Mollath nach sieben­einhalb Jahren seine Freiheit wiedergewann. Seit über 40 Jahren setzt sich Weinberger mit etlichen Kolle­gen zu­sammen in der „Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie e.V.“ gegen den Miss­brauch seiner Fachdisziplin, seines Berufs ...

Video ansehen »

Was Nahtoderlebnisse für unser Leben bedeuten – Bernard Jakoby

Was Nahtoderlebnisse für unser Leben bedeuten – Bernard Jakoby

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Sterbeforscher Bernard Jakoby. Vielen gilt Bernard Jakoby als der deutsche Nachfolger der Schweizer Sterbeforscherin Elisabeth Kübler Ross. Zum Sterbeforscher wird man nicht geboren oder gar ausgebildet, so auch bei Bernard Jakoby. Das Sterben seiner Eltern brachte bei ihm den Umschwung seines Lebens. Dabei spielt die einschneidende Erfahrung im Zusammenhang mit dem Tod seiner Mutter die entscheidende Rolle. Auf dem Weg zur Arbeit „durchfuhr ihn die Seele seiner Mutter“, während er im Auto saß. Für ihn war das so real, als sei sie selbst anwesend gewesen. Tatsächlich stellte sich anschließend heraus, dass seine Mutter in ...

Video ansehen »

Zur Problematik des herrschenden Geldsystems – Bernd Senf

Zur Problematik des herrschenden Geldsystems – Bernd Senf

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Volkswirtschaftler Prof. em. Bernd Senf. Die vielfache Problematik des herrschenden Geldsystems war lange Zeit verschleiert und kollektiv verdrängt. Bernd Senf hat durch seine Jahrzehnte lange Lehrtätigkeit und Öffentlichkeitsarbeit viel dazu beigetragen, den „Nebel um das Geld“ mehr und mehr zu lichten. So treibt zum Beispiel die Dynamik des Zinseszinses gesamtwirtschaftlich eine exponentielles Wachstum der Geldvermögen und Schulden hervor und lässt langfristig immer mehr Schuldner zusammenbrechen und ihr Eigentum verlieren: private Haushalte, Unternehmen und ganze Staaten. Darüber hinaus trägt das Zinssystem zu einer immer stärkeren Polarisierung der Gesellschaft zwischen Arm und Reich bei. Weitere Problempunkte ...

Video ansehen »

Journalismus und Propaganda – Norbert Fleischer

Journalismus und Propaganda – Norbert Fleischer

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Journalisten und Dokumentarfilmer Norbert Fleischer Mit seinem Dokumentarfilm-Debüt „Ramstein – Das letzte Gefecht“ (eine NuoViso-Produktion), der den amerikanischen Luftwaffen-Stützpunkt vor den Toren Kaiserslauterns klar als Drehscheibe des Todes in Bezug auf den amerikanischen Drohnenkrieg demaskiert, hat der Journalist Norbert Fleischer nach langer Zeit des Schreibens für die Printmedien gleich einen Volltreffer gelandet. Dieser Film leistet wertvolle Aufklärungsarbeit darüber, dass sich die Bundesregierung durch ihre stillschweigende Toleranz der amerikanischen Aktivitäten auf der Airbase mitschuldig macht an völkerrechtswidrigen Vergehen, nämlich dem „extra-legalen“ Töten von Menschen durch Drohnen. Zu dieser Auffassung kommt sogar eine Expertise des Wissenschaftlichen ...

Video ansehen »

Was ist der Mensch? – Andreas Beutel

Was ist der Mensch? – Andreas Beutel

Götz Wittneben im Gespräch mit dem Autor und Forscher Andreas Beutel im Rahmen der Reihe „Horizonte des Herzens“. Wer glaubt, die Frage „Was ist der Mensch?“ sei eine rein philosophische Frage, der nachzugehen ohne praktischen Nutzen für den menschlichen Alltag sei, wird in diesem Gespräch zwischen dem Theologen Götz Wittneben und dem Dresdner Autor und Erforscher der Heiligen Geometrie, Andreas Beutel, einen anderen Blickwinkel finden. Beide halten diese Frage für fundamental, weil sie die Grundlage für unser Welt-und Menschenbild darstellt, mit dem wir all jene Dinge beurteilen, die uns im Leben widerfahren. Die materialistische Naturwissenschaft suggerierte, dass der Mensch quasi ...

Video ansehen »
Nach oben scrollen