Home / Kanäle / KenFM (page 2)

Kategorieübersicht

Feed Subscription

KenFM Me, Myself and Media #19: Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden

KenFM Me, Myself and Media #19: Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Das Presseportal KenFM wächst und sieht sich von daher in der Pflicht, immer wieder neue Formate und neue Stilmittel der Aufklärung auszuprobieren. Den meisten KenFM-Usern gefällt das, eine recht überschaubare Gruppe hingegen kann mit Neuem spontan eher weniger anfangen. Diesen Menschen wollen wir folgendes mit auf den Weg geben: Gebt uns und euch selber etwas mehr Zeit. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Humor oder Geschmack kann man nicht mit klassischer Physik vermessen, und darüber hinaus sind bei allen journalistischen Experimenten die klassischen KenFM-Formate bei Weitem in der Überzahl. Was gar ...

Video ansehen »

KenFM-Positionen 4: Kooperation oder Konkurrenz – Braucht der Mensch ein Feindbild?

KenFM-Positionen 4: Kooperation oder Konkurrenz – Braucht der Mensch ein Feindbild?

Dir gefällt unser Programm? Hier kannst Du uns unterstützen!http://kenfm.de/unterstutze-kenfm +++ „Konkurrenz belebt das Geschäft!“ Mag sein, nur ist das Leben an sich etwas völlig anderes als ein klassisches Geschäft. Wer das „Business-Model der Natur“ auf „survival of the fittest“ eindampft, liegt grundfalsch. Die Idee der Kooperation muss als wesentlicher Teil der DNA dieses Planeten erkannt und benannt werden. Der Mensch im 21. Jahrhundert muss sich endlich von der Idee verabschieden, dass der Krieg der Vater aller Dinge sei. Diese Sichtweise kommt nicht ohne Feindbild aus und war nur deshalb über Tausende von Jahren erfolgreich, da über den größten Teil dieses ...

Video ansehen »

KenFM Me, Myself and Media #18: Das Ende der Hysterie?

KenFM Me, Myself and Media #18: Das Ende der Hysterie?

Alles redet über Köln und das ist kein Zufall. Der politische Kessel ist weltweit unter massivem Druck. Jetzt geht es vor allem darum, die Schäden der Detonation zu verteilen; aus dem Zentrum in die Peripherie. Europa wird dabei zur Knautschzone Nr 1. Erneut. Die Region hat sich im 20. Jahrhundert als Austragungsort von Ideologien „bewährt“. Washington zieht alle Register, um vom bevorstehenden Zusammenbruch der eigenen Geldwirtschaft abzulenken und den Crash so weit es geht auf die Schultern Dritter zu verteilen.Es müssen neue Feinde her. Am besten die altbewährten. Russen und Moslems haben sich über die Jahre bestens bewährt .Vasallenstaaten als ...

Video ansehen »

KenFM Me, Myself and Media #17 – KÖLN. Die innere Sicherheit und der starke Staat!

KenFM Me, Myself and Media #17 – KÖLN. Die innere Sicherheit und der starke Staat!

Köln in der Silvesternacht 2016. Überforderte Polizei. Was folgt: Der Ruf nach einem starken Staat. Seit den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht scheint es, als gäbe es sonst keine Themen mehr in der Medienlandschaft. Es wird heiß über schnellere Abschiebungen, falsche Toleranz und die Triebnatur des muslimischen bzw. nordafrikanischen Mannes diskutiert, als gäbe es kein Morgen mehr. Nie war die Medienlandschaft bigotter. In der Berichterstattung wollen (oder sollen) uns die Medien über die Silvesternächte in Köln, Hamburg und Stuttgart folgendes ausrichten: Die Polizei in der BRD scheint komplett unterbesetzt – außer bei G20-Gipfeln oder wenn sich die NATO in München ...

Video ansehen »

KenFM-Positionen #3: Demokratie oder Markt – Was kostet uns der Casino-Kapitalismus?

KenFM-Positionen #3: Demokratie oder Markt – Was kostet uns der Casino-Kapitalismus?

Als 1972 das Buch „Die Grenzen des Wachstums“ erschien, wurden die Verfasser, allesamt Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology, schnell mit den Begriffen Kommunisten, Anti-Amerikaner, Alarmisten oder später Verschwörungstheoretiker betitelt.https://www.nachhaltigkeit.info/artik… Kaum einer der Kritiker, damals wie heute, hatte sich mit den Erkenntnissen der Wissenschaftler beschäftigt, die wenigsten hatten das publizierte Buch wirklich gelesen, geschweige denn verstanden. Um was ging es im Kern? Zeit und Raum sind für den einzelnen Menschen persönlich nur innerhalb der eigenen Lebensspanne erfahrbar. Der Mensch plant vielleicht noch für seine Kinder, für die Kinder seiner Enkelkinder definitiv nicht mehr. Obwohl der Mensch über enorme intellektuelle Fähigkeiten ...

Video ansehen »

KenFM im Gespräch mit: Owe Schattauer (Die Stimme des Zorns)

KenFM im Gespräch mit: Owe Schattauer (Die Stimme des Zorns)

Die Segel setzt man nicht mit Worten Owe Schattauer kommt aus einer Familie von Revolutionären. Die Schattauers haben sich nie weggeduckt, wenn es darauf ankam, sondern verhielten sich in der Stunde der Bewährung eher geschäftsschädigend, was die eigene Karriere betraf. Owe, geboren und groß geworden in der DDR, wollte eigentlich Architekt werden und Brücken bauen. Als noch nicht klar war, dass der im Osten existierende Sozialismus nicht überleben würde, trug Owe S. Uniform bei der NVA. 1989 nahm er dann mit Kameraden an Demonstrationen gegen die SED-Führung teil, in Uniform und ausgestattet mit Protest-Plakaten. Nach der Verhaftung wurde er von ...

Video ansehen »

KenFM: Me, Myself and Media #16 – Das Schicksal der Andersdenkenden

KenFM: Me, Myself and Media #16 – Das Schicksal der Andersdenkenden

Hätte, hätte, Fahrradkette. Hätte die Menschheit seinerzeit nicht von Trommeln auf das phonetische Alphabet umgestellt, Luther nicht die Bibel übersetzt, Konrad Zue es versäumt, den ersten Computer zu zimmern und Jobs dem Smartphone nicht zu seinem Durchbruch verholfen, dann, ja dann wäre den Eliten von heute eine Menge Stress erspart geblieben und auch ihre vorinstallierte Presse hätte bis heute leichtes Spiel mit dem Erfinden immer neuer/alter Feindbilder. Damit ist es vorbei, denn kaum hat der Geldadel seinen Alpha-Journalisten das Go für eine weitere Ausgabe der Gebrüder Grimm gegeben, finden sich Aktivisten zusammen und verhöhnen die Sendeanstalten mit einer Gegenwahrheit. Gesendet ...

Video ansehen »

KenFM im Gespräch mit: Gerhard Wisnewski

KenFM im Gespräch mit: Gerhard Wisnewski

„Journalismus heißt, etwas zu drucken, von dem jemand will, dass es nicht gedruckt wird. Alles andere ist Public Relations." Wer als Pressevertreter das Zitat von George Orwell zu seinem Credo macht, bekommt spätestens seit dem 11. September 2001 ein wirtschaftliches Problem. Bestraft wird heute nämlich nicht nur der Whistle-Blower, der Informant, die Quelle, die sich dem investigativen Journalisten oder Reporter öffnet, bestraft wird heute vor allem die Person, die die ihr anvertrauten Informationen veröffentlicht. In immer mehr Ländern dieser Erde wird der freie Journalist als Feind betrachtet. Als Feind der Propaganda. Aber auch in Nicht-Kriegsgebieten wird auf den unabhängigen, nicht ...

Video ansehen »

nachdenKEN über: Fair Halten

nachdenKEN über: Fair Halten

nachdenKEN über: Fair Halten Das Jahr 2015 geht zu Ende und wir denken noch einmal laut über unser Verhalten nach. Wie verhält sich jeder Einzelne solo und in der Gruppe? Reagieren wir bei aller Empörung über das, was da draußen geschieht, anfänglich nur verhalten, oder aber führt diese verhaltene Reaktion zu einer Passivität, die einen wie gelähmt erscheinen lässt? Aus „Verhalten“ kann man aber auch „Fair Halten“ machen. Die Mediengesellschaft lässt uns zu Rasern in unserem eigenen Leben werden. Wir sind überall erreichbar aber nirgends zu Hause. Entwurzelt, weil es alle tun. Es ist an der Zeit, zu entschleunigen, auf ...

Video ansehen »
Nach oben scrollen